Galapagos – Tag 4

Heute steht gleich nach dem Frühstück wieder eine Fahrt mit dem Speedboot an, es geht zur dritten Insel unserer Reise. Zuvor steht aber noch ein Stop beim Briefkasten von Floreana auf dem Programm. Wobei es sich dabei weniger um einen Kasten sondern um ein Fass handelt.

Der Briefkasten von Floreana

Das System hinter dem Fass ist Jahrhunderte alt. Die Menschen der Insel deponierten ihre Briefe in einem Fass, wenn ein Schiff vorbei kam, welches in eines der adressierten Länder fuhr, wurde der Brief mitgenommen und zugestellt. Heute läuft das System gleich, aber anstelle von Briefen werden Postkarten im Fass abgelegt. Ich bin erstaunt wie viele Postkarten für Österreich im Fass sind und nehme eine mit Ziel Graz mit, die ich nach meiner Reise zustellen werde.

Ein Marine Iguana im Hafen von Floreana

Rund zwei Stunden dauert die Fahrt zu unserer nächsten Insel – Isabela. Sie ist die mit Abstand größte Insel des Galapagos Archipels und liegt im Westen der Inselgruppe. Trotzdem leben hier nur rund 3000 Menschen auf einer Fläche von 4588 Quadratkilometern. Die meisten davon leben in Puerto Villamil, wo auch wir unsere Unterkunft haben.

Der Hafen von Puerto Villamil

Nach check-in und Mittagessen steht ein Wanderausflug an. Ziel ist einer der Vulkane der Insel – der Vulkan Sierra Negra. Dafür geht es zuerst mit einem umgebauten LKW eine gute halbe Stunde ins Innere der Insel. Von dort geht es dann rund eine Stunde gemütlich zum Rand des Vulkans hinauf. Unterwegs treffen wir immer wieder auf seltene Vogelarten.

Am Gipfel des Vulkans

Rund 9 Kilometer Durchmesser misst die Caldera des Vulkans, seine Höhe beträgt 1124 Meter. Zuletzt ausgebrochen ist der Sierra Negra im Juni 2018, damit ist er einer der aktivsten Vulkane auf Galapagos.

Der Wanderweg auf den Vulkan

Die Wanderung führt über den selben Weg wieder zurück, zwischendurch nieselt es immer wieder. Zurück in Puerto Villamil geht es zum Abkühlen ins Meer und anschließend zu einer der vielen Strandbars. Zu spät wird der Abend aber auch heute nicht, morgen geht’s wieder zum Schnorcheln. Und da sollen wir dann sogar Haie zu sehen bekommen. Mehr dazu im nächsten Beitrag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s