Auf der Spur von El Dorado

Das Bogotá unzertrennlich mit der Legende von El Dorado verknüpft ist merkt man bereits bei der Ankunft am Flughafen – dieser trägt nämlichen den Namen Aeropuerto Internacional El Dorado. Doch nicht nur der Flughafen ist der sagenhaften goldenen Stadt gewidmet, eine der größten Attraktionen Bogotás ist das Museo del Oro – das Goldmuseum.

Gastausstellungen in aller Welt

Mit mehr als 35.000 Goldobjekten aus der präkolumbianischen Zeit ist es die Weltweit größte Sammlung ihrer Art. Auf mehreren Stockwerken wird hier die Geschichte der Edelmetalle vorgestellt, von der ersten Besiedelung vor über 15.000 Jahren bis zur Eroberung des Kontinents durch Spanien.

Brustschmuck in Form einer Fledermaus

Schritt für Schritt wird dabei auch das Geheimnis von El Dorado gelüftet. Denn auch wenn in und um Kolumbien seit tausenden Jahren Gold verarbeitet wird, eine goldene Stadt hat es nie gegeben. Vielmehr wurde die Legende durch die Krönungszeremonie eines Volkes der Ureinwohner nahe Bogotá inspiriert. Der neue Herrscher wurde dabei mit einer Paste aus Goldstaub eingerieben, worauf er auf einem Floß, zusammen mit Gold und Edelsteinen, einen heiligen Bergsee befuhr. Gold und Edelsteine wurden inmitten des Sees, als Opfergabe für den Sonnengott, versenkt.

Goldfloß von El Dorado

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s